Verdauungsprobleme & Appetitstörungen

Verdauungsprobleme und Appetitstörungen können ganz unterschiedlicher Herkunft sein. Sie können sich durch Durchfall, Verstopfung, Erbrechen, Bauchschmerzen etc. äussern.

Bei Pferden ist z. B. Kotwasser oder immer wiederkehrende Koliken häufig ein Problem. Wobei wir hier erwähnen möchten, dass Anzeichen für Kolik, Schlundverstopfung, Magendrehung (beim Hund), Darmverschluss etc. Notfälle und somit Sache des Tierarztes sind! Aber im präventiven Sinn (gerade bei häufig auftretenden Koliken) oder als Begleitung der Genesung ist Kinesiologie & Homöopathie sehr gut geeignet.

Verdauungsprobleme oder Appetitstörungen können z. B. ein Problem der Ernährung oder des Stoffwechsels sein oder es können Allergien im Hintergrund sein. Aber es kann auch psychisch bedingt sein. Viele Tiere oder Menschen entwickeln z.B auf Grund von permanentem emotionalem Stress oder psychischem Druck, chronischen Durchfall.

Die Verdauung ist sehr mit der emotionalen Ebene verbunden. Gerade aufgestaute Emotionen schlagen oftmals auf den Magen – der Magen verdaut halt nicht nur das was wir an Nahrung zu uns nehmen, sondern auch alles andere was wir “runterschlucken” oder von aussen aufnehmen.

Krankheiten wie Magersucht oder Essucht sind häuftig mit tiefsitzenden Geschichten und daraus resultierender fehlender Selbstliebe, mit Kontrollverhalten,Zwängen und Ängsten verbunden. Auch hier möchten wir anmerken, dass Patienten, die sich durch solche Essstörungen in einem gesundheitsgefährteten Zustand befinden, zuerst einem schulmedizinischen Check unterziehen sollten. Auf dem anschliessenden Weg begleiten wir sie dann sehr gerne.

Wichtig ist die gesamtheitliche Betrachtung, sodass man den Ursprung bzw. die Ursache für die Verdauungsprobleme oder Appetitstörungen findet.