fbpx

Kombucha

Kombucha ist ein leckeres und gesundes Getränk, welches bereits seit ca. 2000 Jahren existiert. Die Herstellung ist im Prinzip ganz einfach, der Gärprozess (Fermentation) benötigt etwas Zeit, aber es lohnt sich allemal: 

Zutaten:

  • Scoby mit etwas Ansatzflüssigkeit (siehe Info unten)
  • 1,3l Wasser
  • Schwarz- oder GrünTee ca. 15g
    👉 wir verwenden anstelle von Schwarz- oder GrünTee unseren selbsthergestellten IvanChai
  • 100g Rohrzucker

Was du sonst noch brauchst:

  • Kochtopf
  • Glas mit ca. 2l Fassungsvermögen
  • Teesieb
  • Baumwolltuch
  • Gummiband
  • evtl. Thermometer
IMG_20230328_125710193

Zubereitung:

  1. Koche im Kochtopf 300ml Wasser auf und gibt ca. 15g Schwarz- oder GrünTee dazu. Nimm den Topf vom Herd und lasse den Tee ca. 8 Minuten ziehen
  2. Giesse den Tee durch das Teesieb in das Glas und füge 1l kaltes Wasser und 100g Zucker hinzu und rühre den Tee solange um, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  3. Zum Schluss kommt noch der Scoby mit etwas Ansatzflüssigkeit hinzu. Falls du einen Thermometer hast; die Temperatur sollte ungefähr zwischen 20° und 30° betragen, wenn du den Scoby dazugibst
  4. Decke das Glas mit dem Baumwolltuch ab und befestige das Tuch mit dem Gummiband
  5. Stelle das Glas nun an einen warmen, sonnenlichtgeschützten Platz und lass den Scoby seine Arbeit tun
  6. Der Fermentationsprozess dauert in der Regel so ca. 7 Tage (je nach Temperatur). Die Schicht, die sich dabei an der Oberfläche bildet, ist ein neuer Scoby und kann entweder weiterverschenkt oder für neues Kombucha verwendet werden
  7. Probiere das Kombucha zwischendurch (dabei einfach darauf achten, dass der sich neubildende Scoby nicht „gestört“/beschädigt wird).
    Je länger du es fermentieren lässt, desto säuerlicher wird es. Wenn du es lieber noch etwas süsser magst, lässt du es einfach etwas weniger lange fermentieren. Sobald es dir schmeckt, der neue Scoby kompakt an der Oberfläche schwimmt bzw. sich von der Oberfläche ablöst, ist es fertig und trinkbereit.
  8. Nun kannst du den Scoby entfernen und zusammen mit ca. 250ml des fertigen Kombuchas in ein verschliessbares Glas legen. Dies ist dann ein neuer Scoby inkl. Ansatzflüssigkeit für weiteres Kombucha 🥂
IMG_20230328_125812034 (1)
Kombucha_neuer_scoby1
der neue Scoby bildet sich an der Oberfläche.
Kombucha_neuer_scoby
der neue Scoby wird kompakter und fängt an sich von der Oberfläche abzusenken.
Kombucha_abgefüllt

👉 Kombucha schmeckt am Besten gekühlt!

👉 Das fertige Kombucha ist pur sehr lecker, kann aber nach belieben auch noch aromatisiert werden (zb. mit Holunderblüten, Kräuter, Beeren oder anderen Früchten, Saft etc.). Unser Favorit sind Preiselbeeren. Was dann super schmeckt; PreiselbeerKombucha mit einem Schuss Tonic Water🍹

👉 Falls du es mit Kohlensäure trinken möchtest, kannst du es in Flaschen abfüllen (am besten eignen sich dazu Bügelflaschen). Lagere die Flaschen nach dem Abfüllen nochmals ca. 3-5 Tage an einem warmen, lichtgeschützten Ort.

S c o b y – der Hauptakteur in der Kombucha-Brauerei…

Scoby ist die Abkürzung für Symbiotic Culture Of Bacteria and Yeast – sprich Scoby ist eine Symbiose aus einer Bakterien- und Hefekultur.
Den bekommst du mitlerweilen vielerorts z.B. in Reformhäusern, online oder du fragst in deinem Bekanntenkreis – bei der Kombucha-Herstellung entsteht nämlich bei jedem „Brau-Umgang“ ein neuer Scoby. Also einmal gekauft, bist du lebenslänglich mit Scoby versorgt 😃
Ein Scoby kann für ca. 5 Gärprozesse verwendet werden. Oder aber du nimmst einfach jedes Mal den neuen Scoby.
👉 Den alten Scoby kannst du in Stücke schneiden und trocknen – schmeckt wie Gummibärchen 😍

👉 Es gibt auch „Starter-Sets“ zu kaufen, wo gleich alle Sachen, die du für dein erstes Kombucha brauchst, enthalten sind