Umgebungswechsel, Trennungen & Umzug

Wird ein Tier aus dem gewohnten Umfeld genommen oder von seinem Besitzer getrennt kann dies sein Wohlbefinden stark erschüttern.

Dem Hund fehlt z.B. seine bisherige Bezugsperson und sein Rudel oder bei einem Umzug der Nachbarshund. Dem Pferd/Kuh/Schaf/Ziege etc. fehlt z. B. seine Herde. Auch die gewohnten Gerüche und Geräusche fehlen. Zudem ist das eingewöhnen in ein neues Rudel bzw. in die neue Herde für das Tier ein energieraubender und kräftezerrender Prozess, der oft auch mit viel Stress verbunden ist. Auch die Trennung Muttertier/Jungtier ist sowohl für die Mutter wie auch für die Jungen ein gravierender und prägender Schritt.

Bei Menschen können solche Wechsel z.B. eine neue Wohnung, ein neuer Wohnort, eine neue Arbeitsstelle, die Einschulung, eine neue Klasse in der Schule oder der Antritt der ersten Lehrstelle sein. Aber auch Trennungen in einer Beziehung oder für Kinder die Trennung oder Scheidung der Eltern sind Veränderungen die Folgen mit sich ziehen können.

Solche einschneidende Ereignisse können zu Disharmonien im psychischen oder physischen Bereich führen. Manchmal ganz bewusst und manchmal sind sie zunächst nur im Unterbewusstsein verankert und treten erst später wieder an die Oberfläche.

Ob Mensch oder Tier mithilfe von Kinesiologie & Homöopathie können wir einen guten Grundstein schaffen, sodass Zufriedenheit und Wohlbefinden bald wieder einkehren.